Organisatorisches

organisatorischesAls Betreiber des Waldkindergartens gilt der Verein Laubfrösche e.V.
Die Kinder sind während ihres Aufenthaltes im Waldkindergarten über
die Landesunfallkasse versichert.

Die Anzahl der Betreuungstage entsprechen denen eines Regelkindergartens.
Die Betreuungszeit beträgt 7 Stunden täglich – Blocköffnung (7.00 Uhr – 14.00 Uhr).

Der monatliche Elternbeitrag errechnet sich aus dem elterlichen Einkommen sowie der gebuchten Betreuungsstunden. Der Elternbeitrag wird an das Jugendamt Hückelhoven entrichtet.
Darüber hinaus leisten die Eltern einen einmaligen Aufnahmebeitrag an den Verein Laubfrösche, sowie einen monatlichen Vereinsbeitrag. Die Höhe wird von der Mitgliederversammlung festgelegt.

In einem Handwagen führen wir ein Mobiltelefon, eine Erste-Hilfe-Box, Wassersack und Handtuch, eine Hängematte sowie Ersatzkleidung mit. Bastelutensilien, ein wenig Sandspielzeug, Bücher,Bestimmungshefte und eine Werkzeugkiste gehören ebenfalls zu unserer täglichen Ausrüstung während unserer Waldaufenthalte.

In der Nähe der Hütte steht für den Notfall ein PKW zur Verfügung.
Die Betreuer sind telefonisch unter 0172-7834296 erreichbar und können ggf. Hilfe herbeirufen.

Die Leitstellen der Feuerwehren Hückelhoven und Erkelenz sind über das Bestehen des Waldkindergartens informiert und mit einem ausgearbeiteten Rettungsplan für den Notfall ausgestattet. Dieser Plan enthält alle Rettungswege und festgelegten Treffpunkte. Die Mitarbeiterinnen führen einen ebensolchen Plan immer mit sich.
.
Im Waldkindergarten geschehen erfahrungsgemäß nicht mehr Unfälle als in einem Regelkindergarten. Die Kinder sind nach kurzer Zeit darin geübt, über Bäume zu klettern und unebenes Gelände zu passieren.

Bei Sturm und Gewitter findet der Kindergartenbetrieb in der Schutzhütte statt. Alternativ führen wir dann ein Angebot zum Beispiel in der Stadtbücherei oder in der Schulturnhalle durch.